Aufbauseminar: Sicherung von Arbeitsstellen an BAB (Teil 2) Zusatzqualifikation gemäß MVAS

Ziel dieses Aufbauseminars ist die zusätzliche Qualifikation des Verantwortlichen für die Sicherung von Arbeitsstellen an Autobahnen gem. MVAS 99. Sie erwerben die erforderlichen Kenntnisse für die fachgemäße Planung und Durchführung der korrekten Baustellensicherung an Autobahnen. Gleichzeitig erhalten sie Einblicke in die praktische Umsetzung der ASR A5.2 sowie die Möglichkeit, Schwerpunkte eines vorangegangenen Seminars für die Baustellensicherung an innerörtlichen Straßen und Landstraßen zu vertiefen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Seminar zum Teil 1 (Baustellensicherung an innerörtlichen Straßen und Landstraßen).

Jetzt direkt online anmelden – ohne Registrierung!
Durch Anklicken der Spaltenüberschriften können Sie die Tabelle nach Wunsch sortieren.

Rabatte (nicht kombinierbar):
  • 15% Rabatt bei gleichzeitiger Anmeldung von mind. 3 Teilnehmern je Seminartermin und gleicher Rechnungsanschrift
  • 10% Frühbucherrabatt bei Buchungen bis 3 Monate vor Seminarbeginn
  •   freie Plätze
  •   nur noch wenige Plätze verfügbar
  •   ausgebucht

Nr. Name des Seminars Datum Ort Preis €* Aktion
20BA448-O Aufbauseminar: Sicherung von Arbeitsstellen an BAB (Teil 2) 26.10.2020 Online   Mehr erfahren

Weitere Details zum Seminarinhalt

Inhalte

  • Grundlagen für die Sicherung von Arbeitsstellen an Autobahnen
  • Verantwortung und Haftung
  • Mängel und Risiken bei Arbeitsstellen an Autobahnen
  • Verkehrszeichen, Verkehrseinrichtungen, Markierungen
  • Kontrolle und Wartung
  • Regelpläne längerer Dauer und kürzerer Dauer (Nachtbaustellen und Tagesbaustellen)
  • Transportable Schutzeinrichtungen
  • ASR A5.2: Problematik, praktische Anwendung und Handlungshilfe
  • Vertiefung und Fragerunden zum vorab absolvierten Seminar für die Sicherung von Arbeitsstellen an innerörtliche Straßen und Landstraßen

Gut zu wissen

Baustellen an Autobahnen bergen auf Grund höherer Geschwindigkeiten bei unsachgemäßem Betrieb Gefahren für Verkehrsteilnehmer und Arbeitskräfte: Zu enge Verkehrsführung, schlechte Qualität von Verkehrszeichen und -einrichtungen führen, gepaart mit unachtsamen Verkehrsteilnehmern, zu Unfällen. Zusätzlich führt die gleichzeitige Anwendung der RSA 95 und der ASR A5.2 zu Konflikten. Hier bietet die „Handlungshilfe für das Zusammenwirken zwischen ASR A5.2 und RSA bei der Planung von Straßenbaustellen im Grenzbereich zum Straßenverkehr“ Unterstützung.

Zielgruppe

Alle Mitarbeiter und Vorgesetzte, die bereits eine 1-tägige Schulung für die Baustellensicherung an innerörtlichen Straßen und Landstraßen absolviert haben: Tiefbau-, Straßenbauunternehmen, Betriebe der Telekommunikationswirtschaft, Fachunternehmen für Verkehrssicherung, Versorgungsunternehmen, Forstwirtschaft, private Bauwirtschaft, Garten- und Landschaftsbaubetriebe, Grünanlagenbau und -pflegebetriebe, Vermessungsbüros, Straßenreinigungsbetriebe, Polizei/Ordnungsämter, Straßenverkehrsbehörden, Straßenmeistereien, Landesbetriebe etc.

Schulungsnachweis

Qualifikationsnachweis (für die Verkehrsrechtliche Anordnung bzw. Angebotsabgabe) gemäß MVAS 99 für BAB.

Seminargebühr für offene Seminare

169,50 € pro Teilnehmer zzgl. MwSt.
Qualifikationsnachweis (für die Verkehrsrechtliche Anordnung bzw. Angebotsabgabe) gemäß MVAS 99 für BAB. Sicherheitspass bei Bedarf (Alle Nachweise für Schulungen, Unterweisungen etc. auf einen Blick).

Seminardauer

9:00 - ca. 16:00 Uhr