0611 9502 360

Sicheres Arbeiten mit der Motorsäge

Ausbildung für Arbeiten mit der Motorsäge und die Durchführung von Baumarbeiten.
Gemäß Richtlinien der gesetzlichen Unfallversicherung DGUV-I 214-059 (ehemals GUV 8624)

Dieses Seminar wird individuell für Ihren Betrieb und an Ihrem Wunschtermin durchgeführt.
In unseren Inhouse-Schulungen schulen wir Ihre Mitarbeiter mit klarem Bezug zu Ihren eigenen Betriebsabläufen.

Weitere Details zum Seminarinhalt

Inhalte

Modul A – Grundlagen der Motorsägenarbeit (2 Tage).

Durch der erfolgreichen Teilnahme am "Modul A - Grundlagen der Motorsägenarbeit" werden die Fähigkeiten und Fertigkeiten zum Fällen von Bäumen mit einem Brusthöhendurchmesser bis 20 cm erworben.

Lehrgangsschwerpunkte

  • Anforderungen aus Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger
  • Umgang mit Motorsägen und Werkzeugen
  • Arbeitseinsatz unter Praxisbedingungen, z. B. Arbeit am liegenden Holz, sowie  Holzbauarbeiten, Fällung von Schwachholz bis 20 cm Brusthöhendurchmesser (BHD)

Theorie

  • Maschinen und Geräte
    -  Motorsäge
    -  Werkzeuge, Hilfsgeräte, Hilfsmittel
  • Arbeitsschutz
    -  Anforderungen aus Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger
    -  Arbeitstechniken
  • Wartung und Pflege der Motorsäge und Werkzeuge

Praxis

  • Arbeitsvorbereitung
  • Ermittlung der Einsatzbedingungen
  • Schnittübungen am liegenden Holz und am stehenden Schwachholz
  • Fällung von Schwachholz


Teilnahmevoraussetzungen

  • Befähigung im Sinne von § 7 DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ i.V. m. DGUV Regel 114-018 „Waldarbeiten“, körperliche u. geistige Eignung
  • persönliche Schutzausrüstung für die Motorsägenarbeit

 


Modul B - Baumfällung und Aufarbeitung (3 Tage).

Durch das "Modul B - Baumfällung und Aufarbeitung" werden die Fähigkeiten und Fertigkeiten zum Fällen von Bäumen mit einem Brusthöhendurchmesser von mehr als 20 cm erworben.

Lehrgangsschwerpunkte

  • Fällung und Aufarbeitung von Bäumen über 20 cm Brusthöhendurchmesser (BHG)
  • Zufallbringen und Aufarbeiten einzeln geworfener, angeschobener oder gebrochener Bäume
  • Handseilzug und Seilwinde zur Unterstützung der Fällung


Theorie

  • Maschinen und Geräte
    -  Auswahl, bestimmungsgemäßer Einsatz
  • Arbeitsschutz
    -  Anforderungen aus Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger
    -  Arbeitstechniken


Praxis

  • Arbeitsvorbereitung, Ermittlung der Einsatzbedingungen
  • Baumfällung und -aufarbeitung

Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreich absolviertes Modul A – Grundlagen der Motorsägenarbeit und Beherrschung der vermittelten Inhalte
  • Befähigung im Sinne von § 7 DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“  i.V. m. DGUV Regel 114-018 „Waldarbeiten“, körperliche u. geistige Eignung
  • persönliche Schutzausrüstung für Motorsägeneinsatz

 

Modul C - Arbeit mit Motorsägen in Arbeitskörben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern, ohne stückweises Abtragen von Bäumen (2 Tage).

Im Modul C soll die zur Durchführung von Baumarbeiten mit Ausnahme des stückweisen Abtragens von Bäumen mit der Motorsäge erforderliche Fachkunde bei Verwendung von Hubarbeitsbühnen, Arbeitskörben an Drehleitern oder anderer Aufstiegsmöglichkeiten vermittelt werden. Arbeiten mit der Motorsäge in Kombination mit der Seilklettertechnik werden nicht erfasst.

Lehrgangsschwerpunkte

  • Anforderungen aus Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger
  • Auswahl geeigneter Motorsägen
  • Spezielle Schnitt- und Abseiltechniken
  • Persönliche Schutzausrüstung für Personen im Arbeitskorb

Theorie

  • Maschinen, Geräte und Aufstiegsmittel
    -  Auswahl, bestimmungsgemäßer Einsatz
  • Arbeitsschutz
    -  Anforderungen aus Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger
    -  Arbeitstechniken
  • Arbeitstechniken

Praxis

  • Arbeitsvorbereitung, Ermittlung der Einsatzbedingungen
  • Praktische Übungen


Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreich absolviertes Modul A – Grundlagen der Motorsägenarbeit
  • Befähigung zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen nach dem DGUV Grundsatz 308-008 „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“
  • Befähigung im Sinne von §7 DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ i.V. m. DGUV Regel 114-018 „Waldarbeiten“, körperliche u. geistige Eignung
  • auf die praktische Ausbildung abgestimmte persönliche Schutzausrüstung

 

Modul D – Arbeit mit Motorsägen in Körben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern, mit stückweisem Abtragen von Bäumen (3 Tage).

Im Modul D soll die zur Durchführung von Baumarbeiten mit der Motorsäge erforderliche Fachkunde bei Verwendung von Hubarbeitsbühnen, Arbeitskörben an Drehleitern oder anderer Aufstiegsmöglichkeiten vermittelt werden. Arbeiten mit der Motorsäge in Kombination mit der Seilklettertechnik werden nicht erfasst.

Lehrgangsschwerpunkte

  • Anforderungen aus den Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger
  • Auswahl geeigneter Motorsägen und Abseilausrüstung
  • Spezielle Schnitt- und Abseiltechniken
  • Stückweises Absetzen von Starkästen und Stammteilen
  • Stückweise Fällung
  • Persönliche Schutzausrüstung für Personen im Arbeitskorb

Theorie

  • Maschinen, Geräte und Aufstiegsmittel
    -  Auswahl, bestimmungsgemäßer Einsatz
  • Arbeitsschutz
    -  Anforderungen aus Unfallverhütungsvorschriften und Regeln der Unfallversicherungsträger
    -  Arbeitstechniken

Praxis

  • Arbeitsvorbereitung, Ermittlung der Einsatzbedingungen
  • Praktische Übungen

Teilnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreich absolviertes Modul B – „Baumfällung und Aufarbeitung“ oder AS-Baum der SVLFG
  • Befähigung zum Bedienen von Hubarbeitsbühnen nach dem DGUV Grundsatz 308-008 „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“
  • Befähigung im Sinne von §7 DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ i.V. m. DGUV Regel 114-018 „Waldarbeiten“, körperliche u. geistige Eignung
  • Auf die praktische Ausbildung abgestimmte persönliche Schutzausrüstung

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an öffentliche Dienste, Bauhöfe, Straßenbetriebsdienste, Hausverwaltungen bzw. Unternehmen der Park- und Gartenpflege welche im für den Arbeitseinsatz Motorsägen bedienen müssen, Feuerwehren, THW, Katastrophenschutz, Gemeindemitarbeiter