25 Jahre Erfahrung Zertifizierte Dozenten Geprüfte Qualität
MORAVIA Akademie erhält IVSt-Zertifizierung für MVAS-Referenten

MORAVIA Akademie erhält IVSt-Zertifizierung für MVAS-Referenten

Mit der Zertifizierung für Referenten, die zum Thema „Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen“ schulen, wird ein Qualitätsstandard für diese Schulungen etabliert. Seit Ende Januar werden die Prüfungen durchgeführt und ein Referent der MORAVIA Akademie war unter den ersten, die ihr Zertifikat erhalten haben.

Die Zertifizierung berücksichtigt neben der beruflichen Qualifikation der Kandidaten die Ergebnisse der schriftlichen und praktischen Prüfung. Nach der erfolgreichen Beantwortung eines umfangreichen Fragenkatalogs erfolgt die Begutachtung durch die vom IVSt eingesetzte Zertifizierungskommission während des Seminarbetriebs, um sicher zu stellen, dass die Referenten sowohl über die notwendigen Kenntnisse verfügen als auch in der Lage sind, diese zu vermitteln.

„Seit vielen Jahren wünschen wir uns schon eine Zertifizierungsstelle, die das Wissen der Dozenten unter die Lupe nimmt um somit die Spreu vom Weizen zu trennen. Die Zertifizierung, für die wir so bald wie möglich alle unsere Referenten aus dem Bereich der RSA-Seminare gemäß MVAS anmelden werden, ergänzt unsere eigenen, strengen Qualitäts-Ansprüche an unsere Seminare. Daher haben wir als Mitglied des IVSt und des Arbeitskreises gerne an der Entwicklung mitgewirkt.“ freut sich Akademieleiterin Anette Dürer.

Das Merkblatt MVAS legt Schulungsinhalte und Dauer für Schulungen zur Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen klar fest. Eine Zulassung für Referenten gibt es bisher nicht. Durch die jetzt geschaffene Zertifizierung können auch die Verwaltungsstellen sicher gehen, dass die Schulung die geforderten Kenntnisse vermittelt. Oft ist den Teilnehmern bzw. deren Vorgesetzten gar nicht bewusst, was eine qualitative Schulung ausmacht. Das Zertifikat des IVSt soll nun Schulungsanbieter wie die MORAVIA Akademie in die Lage versetzen, die berufliche und fachliche Qualifikation der Referenten nachweisen zu können.

Zugehörige Produkte

Online
Inhouse
Täglich kommt es zu Hilfeleistungen bei Pannen oder Unfällen. Die Arbeit an liegengebliebenen oder verunfallten Fahrzeugen zählt zu den gefährlichen Arbeiten im Straßenverkehr, da sie häufig im Gefahrenbereich des fließenden Verkehrs stattfinden. Der Aspekt der Sicherheit ist dabei überlebenswichtig. In diesem Seminar lernen Personen, die Pannen- oder Unfallhilfe durchführen, sich und andere Beteiligte situationsangepasst optimal zu sichern - basierend auf den rechtlichen Vorschriften der DGUV Information 214-010 (BGI 800) und auf einem Praxisteil.

Ab 199,00 €*
Online
Bei der Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen ist neben der sicheren Lenkung und Leitung des fließenden Verkehrs der Schutz der Beschäftigten aufgrund der gesetzlichen Arbeitsschutzregeln sicher zu stellen. Seit 21. Dezember 2018 ist die ASR A5.2 offiziell in Kraft und zeigt Möglichkeiten auf, diesen Vorgaben angemessen gerecht zu werden. Hierbei steht der Grenzbereich zum fließenden Verkehr im Vordergrund, allerdings an vielen Stellen im Konflikt mit den RSA. Für die Planung und Umsetzung der Baustellensicherung ergibt sich dadurch die grundlegende Frage: Wer muss was tun damit beide Forderungen (Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und der Beschäftigten vor Ort) erfüllt werden? In diesem Seminar werden Sie für das Spannungsfeld ASR A5.2 und RSA sensibilisiert, lernen Lösungsansätze kennen und erhalten Handlungshilfen für die tägliche Praxis.Die Handlungshilfe zur ASR A5.2 wurde im März 2021 offiziell eingeführt. Im Seminar erfahren Sie, wie Sie die Lösungsansätze auf die jeweilige Arbeitsstelle anwenden.

Ab 219,00 €*
Online
Präsenz
Inhouse
Ziel dieser RSA 21-Schulung ist die Qualifikation von Personen, die als Verantwortliche in der Verkehrsrechtlichen Anordnung benannt werden sollen. Die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen muss den Vorgaben aus RSA 21, StVO und Arbeitsstättenregelung entsprechen. Dieses Seminar vermittelt praxisnah die hierfür erforderlichen Kenntnisse gem. MVAS 99 und ermöglicht so den Teilnehmern, die Baustellensicherung fachgerecht zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren.

Ab 199,00 €*
Online
Präsenz
Inhouse
Ziel dieser RSA 21-Schulung ist die Qualifikation des Verantwortlichen nach RSA 21/ZTV-SA für die Sicherung von Arbeitsstellen an allen Arten von Straßen: innerorts, Landstraßen, Autobahnen. Gem. MVAS 99 werden die erforderlichen Kenntnisse für alle Personen vermittelt, die mit Sicherungsmaßnahmen und Überwachungspflichten vor Ort befasst sind. Die jeweiligen Vorgaben zur Verkehrseinrichtung, Wartung, Arbeitsschutz etc. werden praxisnah und anschaulich dargestellt, sodass sie schnell und einfach im Betriebsalltag umgesetzt werden können.

Ab 529,00 €*
Online
Präsenz
Inhouse
Ölspuren und andere starke Verschmutzungen sind Gefahrenquellen im Straßenverkehr, die es möglichst schnell und nachhaltig zu beseitigen gilt. Voraussetzungen für die fachkundige Beseitigung von Ölspuren und anderen Verschmutzungen sind Kenntnisse, die von Verschmutzungsarten bis hin zu den unterschiedlichen Techniken reichen. In diesem 1-tägigen Seminar erhalten die Teilnehmer einen umfassenden Überblick über die Einschätzung, Umsetzung und Dokumentation der Ölspurbeseitigung.

Ab 249,00 €*
Online
Bei der Einrichtung von Arbeitsstellen an Straßen ist es wegen des gestiegenen Platzbedarfs für den Arbeitsschutz (Sicherheitsabstände nach ASR 5.2) und die schwächeren Verkehrsteilnehmer (Fußgänger und Radverkehr nach neuer RSA 21) immer häufiger erforderlich, den Verkehr oder Teile dessen umzuleiten. Doch die Planung und richtige Umsetzung von Umleitungen ist schwierig, wenn der Verkehr dort sicher und gut fließen soll. Das Seminar gibt Hinweise und Empfehlungen für die Planung und Gestaltung von Umleitungen für alle Verkehrsarten (Schwerverkehr, Kfz-Verkehr, Radverkehr, Fußverkehr). Dabei wird die Beschilderung und Wegweisung auf der Basis der neuen RUB 21 (Richtlinie für Umleitungsbeschilderungen) behandelt, aber auch alle verkehrsrechtlichen Begleitmaßnahmen an und auf der Umleitungsstrecke (z.B. Vorfahrtsregelungen, Halteverbote, Lichtsignalanlagen, Entschädigungen). Zahlreiche Beispiele werden behandelt und gemeinsam erörtert.

Ab 159,00 €*
Online
Präsenz
Inhouse
Ziel dieses RSA 21-Seminars ist die Qualifikation gem. MVAS 99 von Personen, die für die Sicherung von Arbeitsstellen kürzerer Dauer an innerörtlichen Straßen, Landstraßen oder Autobahnen verantwortlich sind. Hierbei handelt es sich um Tagesbaustellen (i.d.R. bei Tageslicht eingerichtet, betrieben und bis abends wieder abgebaut) oder um Nachtbaustellen (betrieben bei Dunkelheit). Auch Wanderbaustellen, die in ihrer Einrichtung besonders problematisch sind (bei Arbeiten in Schrittgeschwindigkeit ist nur ein geringer Aufwand zur Absicherung möglich), werden in diesem Seminar berücksichtigt.

Ab 199,00 €*
Inhouse
Die Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA) sind nach vielen Jahren komplett neu gefasst worden und zum 15.02.2022 veröffentlicht. Sie enthalten in einigen wesentlichen Punkten Änderungen, auch hinsichtlich der Philosophie der Absicherung. Sie sind die wesentliche Grundlage für Arbeiten im Straßenraum, sowohl für die genehmigenden Behörden als auch für die dort tätigen ausführenden Firmen und Behörden. Das Online-Kurzseminar stellt die wichtigsten Neuerungen der Richtlinie vor und erläutert diese, auch anhand von Praxisbeispielen.

Ab 159,00 €*
Inhouse
Die Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA 21) sind nach vielen Jahren der Überarbeitung Ende 2021 fertiggestellt worden und zum 15.02.2022 unter dem Allgemeinen Rundschreiben (ARS) 24/2021 veröffentlicht worden. Als maßgebendes Regelwerk für die verkehrsrechtlichen Festlegungen für Arbeitsstellen an Straßen enthalten sie wesentliche Änderungen, gerade auch hinsichtlich konkreter Vorgaben von verkehrsrechtlichen Anordnungen (VRA). Neu sind auch die Nutzungsmöglichkeiten von Regelplänen aufgrund von Modifizierungen für örtliche Gegebenheiten. Im Online-Kurzseminar stellt der Referent die wichtigsten Neuerungen der Richtlinie vor und erläutert diese, auch anhand von Praxisbeispielen.
 
Präsenz
Inhouse
Abgrabungen, Bodenverdichtungen, Anfahrschäden - durch intensive Bautätigkeit sind Boden und Baum stark gefährdet bzw. beeinträchtigt. Sowohl Standsicherheit als auch die Vitalität der Bäume sind in Gefahr. Aktiver Baumschutz zur richtigen Zeit könnte die Schadensersatzforderungen, die im Schadensfall dem Auftragnehmer drohen, deutlich minimieren. Unser Seminar informiert über die Praxis bei Eingriffen in den Wurzel- und Kronenbereich der Bäume, vermittelt Einsichten in die Bodenstruktur, das Wurzelwerk der Bäume und eröffnet Handlungsräume für den praktischen Baumschutz auf Baustellen.

Ab 379,00 €*
Online
Inhouse
Das Bundesministerium für Verkehr (BMVI) empfiehlt, dass der „MVAS-Schein“ nicht älter als 5 Jahre sein soll. Der Besuch dieser Schulung bietet doppelten Vorteil:Sie frischen Ihr Wissen auf und erneuern den Nachweis für die Eignung und Qualifikation des benannten Verantwortlichen für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen und Sie erfahren Details zur Arbeitsstättenregel ASR A5.2. Diese wurde im Dezember 2018 eingeführt und stellt Behörden wie ausführende Unternehmen vor das Problem, sie mit den RSA 21 in Einklang zu bringen. Im Rahmen der Auffrischung erhalten Sie praktische Handlungshilfen für die Umsetzung beider Richtlinien Diese Schulung ist ausschließlich für Teilnehmer geeignet, die bereits an einer Schulung gemäß MVAS teilgenommen haben.

Ab 199,00 €*
Online
Inhouse
Ziel des Seminars ist die Qualifikation des Verantwortlichen für die Sicherung von Arbeitsstellen an Autobahnen gem. MVAS 99. Sie erwerben die erforderlichen Kenntnisse für die fachgemäße Planung und Durchführung der korrekten Baustellensicherung. Inklusive Neuerung des Autobahnteils im ARS 6/2014 für Arbeitsstellen kürzerer Dauer und Regelungen für Nachtbaustellen gem. ARS 17/2009

Ab 219,00 €*
Inhouse
Auch für Umzugsunternehmen gelten die Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA). Sobald Ihre Arbeiten Auswirkungen auf den Verkehr haben, sind Sie verpflichtet, die Verkehrsteilnehmer vor Gefahrenquellen zu warnen. In diesem Seminar erfahren Sie, welche Maßnahmen notwendig sind, um Ihrer Verkehrssicherungspflicht angemessen nachzukommen. So werden Sie befähigt, die Sicherung und Kennzeichnung der Arbeitsstelle fachgerecht durchzuführen. Ziel ist die Qualifikation für den Verantwortlichen gem. RSA 21 und MVAS 99.
 
Online
Inhouse
Ziel des Seminars ist die Qualifikation zur Sicherung von Arbeitsstellen kürzerer Dauer gemäß MVAS. Sie erlernen die sach- und fachgerechte Kennzeichnung und ggf. Absicherung Ihrer Arbeitsstelle im öffentlichen Verkehrsraum, um den effizienten Arbeitseinsatz mit den einschlägigen Sicherheitsbestimmungen in Einklang zu bringen.

Ab 199,00 €*
Online
Präsenz
Inhouse
In diesem Seminar erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten der Streckenwartung sowie praxisnahe Tipps, die zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit Ihrer Straßen erforderlich sind. Gleichzeitig dient das Seminar als Unterweisung der Mitarbeiter gemäß § 12 des Arbeitsschutzgesetzes und § 4 DGUV Regel 100-001 (bisher: BGV/BGR A1) über Sicherheit und Gesundheitsschutz.

Ab 369,00 €*
Präsenz
Lichtsignal- bzw. Lichtzeichenanlagen (umgangssprachlich oft als „Ampeln“ bezeichnet) dienen der Steuerung des Straßenverkehrs. In Arbeitsstellen müssen sie temporär eingesetzt werden, wenn Engstellen mit Wechselverkehr oder gesicherte Fußwegquerungen eingerichtet werden, aber auch bei Umleitungsstrecken. Das Seminar vermittelt die Kenntnisse, die für den Einsatz temporärer Lichtzeichenanlagen an Arbeitsstellen an Straßen erforderlich sind, um diese planen und einrichten sowie genehmigen und kontrollieren zu können.Hier werden die Rechtsgrundlagen und geltenden Regelwerke vorgestellt und die sich daraus ergebenden Anforderungen und erforderlichen Nachweise beschrieben. Für die verschiedenen Einsatzbereiche werden Erläuterungen zum verkehrstechnischen Nachweis und den Signalprogrammen gegeben. Dabei wird auch auf die Anforderungen an die Verkehrsrechtliche Anordnung eingegangen.

Ab 369,00 €*
Präsenz
Inhouse
Mit temporären Schutzeinrichtungen (TSE) kann die Sicherheit von Arbeitsstellen an Straßen erheblich verbessert werden. Sie verhindern ein seitliches Abkommen der Verkehrsteilnehmer in den Baustellenbereich und sichern somit den öffentlichen Verkehr sowie die Mitarbeiter an der Baustelle gleichermaßen, also beugen Personen- und Sachschäden vor. Zudem wird der Verkehrsfluss deutlich verbessert.Unser Fachseminar vermittelt die für Auftraggeber und Auftragnehmer notwendigen Kenntnisse für den Einsatz dieser Schutzeinrichtungen gemäß ZTV-SA. Anhand von anschaulichen Praxisbeispielen werden die jeweiligen Einrichtungen ihrem Zweck und Einsatzgebiet zugeordnet.

Ab 339,00 €*
Online
Präsenz
Inhouse
Ziel des Seminars ist die Vermittlung des erforderlichen Basiswissens für die Erstellung verkehrsrechtlicher Anordnungen. Die Durchführung der Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen muss nach den RSA 21 (Richtlinien zur Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen) erfolgen. Somit sind die Anordnenden Behörden verpflichtet, diese Vorgaben auch im Rahmen der Verkehrsrechtlichen Anordnung zu beachten. Sachbearbeiter der Anordnenden Behörden erhalten hier das „Rüstzeug“ zur Festlegung der verkehrssichernden Maßnahmen an Arbeitsstellen an Straßen gemäß TYP A des MVAS.

Ab 339,00 €*
Kontakt