0611 9502 360

Verantwortung und Haftung bei der Sicherung von Straßenbaustellen

In diesem Seminar erwerben Sie die erforderlichen Kenntnisse der Rechtslage und der rechtlichen Risiken, denen alle Beteiligten bei der Baustellensicherung ausgesetzt sind. Darüber hinaus vermittelt das Seminar die Funktion und Anwendung der Zusätzlichen technischen Vertragsbedingungen (ZTV-SA) bei der Vergabe von Bauleistungen.

 Termine

Jetzt direkt online anmelden – ohne Registrierung!
Hier sehen Sie eine Liste der aktuellen Seminare zum Thema.
Durch Anklicken der Spaltenüberschriften können Sie die Tabelle nach Wunsch sortieren.

Rabatte (nicht kombinierbar):
  • 15% Rabatt ab 3 Teilnehmern je Seminar und einer Rechnungsanschrift
  • 10% Frühbucherrabatt bei Buchungen bis 3 Monate vor Seminarbeginn
  •   freie Plätze
  •   nur noch wenige Plätze verfügbar
  •   ausgebucht

Nr. Name des Seminars Datum Ort Preis €* Aktion
17HV087 Verantwortung und Haftung bei der Sicherung von Straßenbaustellen 09.05.2017 21073 Hamburg-Harburg 329,00   zur Anmeldung

Weitere Details zum Seminarinhalt

Inhalte

  • Welche Rechtsgrundlagen werden zugrunde gelegt?
  • Wer ist verantwortlich bei der Baustellensicherung?
  • Welches zivilrechtliche Haftungsrisiko besteht für die Beteiligen?
  • Welche strafrechtlichen Konsequenzen hat eine fehlerhafte Baustellensicherung?
  • Welche Möglichkeiten der Risikoabsicherung bietet das Vertragsrecht (VOB und ZTV-SA 97)?
  • Was müssen die die Beteiligten zur Verkehrssicherungspflicht beachten?
  • Welche Anforderungen muss die verkehrsrechtliche Anordnung erfüllen?
  • Aktuelle Rechtsprechung

Gut zu wissen

Der Bereich Baustellensicherung beschränkt sich nicht allein auf die technische Umsetzung. Es gilt ebenso die Rechtslage (z.B. Anwendung der ZTV-SA) zu beachten: Sowohl Auftraggeber (z.B. Straßenbaulastträger) als auch Auftragnehmer tragen Verantwortung. Die Folgen eines Unfalls aufgrund unsachgemäßer Baustellensicherung können zum Beispiel strafrechtlicher oder versicherungsrechtlicher Art sein und auch Regressforderungen können entstehen. In diesem Seminar stellt ein Jurist die Rechtslage aller Beteiligten dar und zeigt auf, worauf Sie in diesem Zusammenhang bei der Sicherung von Arbeitsstellen achten müssen.

Zielgruppe

Mitarbeiter von Straßenbaulastträgern, Straßenbauverwaltungen, Straßenbauämtern, Verkehrsbehörden, Bau- und Betriebshöfen; Unternehmer, Bauleiter und sonstige Verantwortliche gemäß ZTV-SA.

Schulungsnachweis

Schulungsbescheinigung, Sicherheitspass der MORAVIA Akademie bei Bedarf.

Seminargebühr für offene Seminare

329,00 € pro Teilnehmer zzgl. MwSt.
Im Preis enthalten sind Schulungsbescheinigung, Sicherheitspass der MORAVIA Akademie bei Bedarf, Seminarunterlage, RSA/ZTV-SA Handausgabe und die komplette Bewirtung der Teilnehmer (Tagungsgetränke, 2 Kaffeepausen, mittags Menü oder Lunchbuffet inkl. 1 Softgetränk). Begrenzte Teilnehmerzahl (max. 20 Personen) für besseren Lernerfolg.

Seminardauer

9:00 - ca. 16:30 Uhr