0611 9502 360

Wie sicher sind die Leitern und Tritte in Ihrem Betrieb?

Leiter im RohbauSie denken Leitern und Tritte im Unternehmen sind einfach nur nützliche Hilfsmittel? Schnell gegriffen und bestiegen? Weit gefehlt, denn Leitern werden als gefährliches Arbeitsmittel eingeschätzt. Bei den Unfällen handelt es sich fast immer um Abstürze und diese können, je nachdem wie die Person aufkommt, auch tödlich oder auch mit schwerwiegenden Verletzungen wie Lähmungen enden.

 

 

 

 

 

 

Was macht die Nutzung von Leitern und Tritten so gefährlich?

  • Falsche Nutzung
  • Materialermüdung, Verschleiß, offene/verborgene Defekte

Leitern und Tritte müssen regelmäßig auf ihre Funktion und Sicherheit hin überprüft werden. Denn sie gelten nach Betriebssicherheitsverordnung als Arbeitsmittel.

Wer ist für die Überprüfung in einem Unternehmen zuständig?

Arbeitsmittel, die Schäden verursachenden Einflüssen ausgesetzt sind, die zu Gefährdungen der Beschäftigten führen können, hat der Arbeitgeber wiederkehrend von einer zur Prüfung befähigten Person prüfen zu lassen § 14 (2) BetrSichV.

Die zur Prüfung befähigte Person ist eine Person, die durch ihre Berufsausbildung, ihre Berufserfahrung und ihre zeitnahe berufliche Tätigkeit über die erforderlichen Kenntnisse zur Prüfung von Arbeitsmitteln verfügt […) § 2 (6) BetrSichV.

Die Prüffristen müssen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung durch den Arbeitgeber (nicht durch die befähigte Person) ermittelt werden § 3 (6) BetrSichV.

…Die Fristen für die wiederkehrenden Prüfungen sind so festzulegen, dass die Arbeitsmittel bis zur nächsten festgelegten Prüfung sicher verwendet werden können. § 3 (6) BetrSichV.

Auch der Nutzer von Arbeitsmitteln ist zu unterweisen

Der Arbeitgeber hat die Beschäftigten vor Aufnahme der Verwendung von Arbeitsmitteln tätigkeitsbezogen […] zu unterweisen. Danach hat er in regelmäßigen Abständen, mindestens jedoch einmal jährlich, weitere Unterweisungen durchzuführen. […] § 12 (1) BetrSichV.

Zahlreiche Regeln und Verordnungen sind hierbei zu befolgen!


Interessant: Nicht jede Sprosse der Leiter besteigen!

  • Stehleitern: Nur bis zur 3. Sprosse von oben
  • Anlegeleitern: Nur bis zur 4. Sprosse von oben und
  • Mehrzweckleitern: Nur bis zur 5. Sprosse von oben

Wussten Sie, dass Leitern nur für den kurzfristigen Einsatz genutzt werden dürfen?

Müssen Sie stetig auf der Leiter arbeiten, dann sind andere, sicherere Lösungen zu finden, wie z.B. Gerüste, Hubarbeitsbühnen o.ä.

Hoch hinauf und sicher im Alltag? Informieren Sie sich zu unserer Inhouse-Schulung: Befähigte Person zur Prüfung von Leitern und Tritten