Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Das Angebot auf www.moravia-akademie.de gilt ausschließlich für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Interessierte Privatpersonen können hier ein Angebot anfragen.

Dies sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen der MORAVIA Akademie + Verlag GmbH:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

die nachfolgenden Bedingungen werden mit Abschluss eines Kaufvertrages automatisch Bestandteil dieses Vertrages, sofern nicht im Einzelfall spezielle Abmachungen getroffen sind. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

In unseren AGB wird auf eine geschlechterspezifische Differenzierung verzichtet. Dies dient der besseren Lesbarkeit. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für alle Geschlechter.

1.  Dienstleistungen (Seminare, Unterweisungen, Trainings, Beratung)

Im Folgenden werden Vertragspartner der MORAVIA Akademie + Verlag GmbH als „Kunde“ oder als „Teilnehmer“ und die MORAVIA Akademie + Verlag GmbH als „Akademie“ bezeichnet. Kunde und Akademie gemeinsam werden als „Vertragsparteien“ bezeichnet.

 

a.      Geltungsbereich Angebot oder Vertragsschluss

(1)  Angebote, Lieferungen und Leistungen der Akademie erfolgen ausschließlich unter Einbeziehung dieser AGB. Änderungen gelten nur insoweit, als diese schriftlich vereinbart sind.

(2)  Die von der Akademie eingesetzten Referenten / Dozenten / Berater / Trainer handeln während Ihrer Tätigkeit ausschließlich im Auftrag und im Namen der Akademie. Zusatz-, Folge- und Neuaufträge mit eingesetzten Referenten / Dozenten / Berater / Trainer sind ausschließlich über die Akademie abzuschließen.

(3)  Die Angebote der Akademie sind freibleibend und unverbindlich. Dies gilt auch hinsichtlich der Preisangaben. Die Akademie gewährt grundsätzlich folgende Rabatte: 15% Rabatt bei gleichzeitiger Anmeldung von mind. 3 Teilnehmern je Seminartermin und einer Rechnungsanschrift oder 10% bei Buchung bis 3 Monate vor Seminarbeginn. Frühbucher- und Gruppenrabatt sind nicht kombinierbar. Gegenstand des Auftrags ist die vereinbarte Tätigkeit oder sonstige Leistung und nicht der Erfolg.

(4)  Der Kunde kann schriftlich, per Fax oder online bei der Akademie eine Anmeldung abgeben. Änderungen im Zuge des technischen Fortschritts und/oder sonstiger Leistungsdaten bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.

(5)  Die Anmeldung ist verbindlich und wird von der MORAVIA Akademie schriftlich bestätigt. Mit der Bestätigung kommt der Vertrag zustande. Für den Versand der Rechnung wird die bei der Anmeldung angegebene bzw. in der Auftragsbestätigung erfasste Rechnungsadresse verwendet. Für die Erstellung einer neuen Rechnung aufgrund nachträglicher Änderungen wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 19,- zzgl. MwSt. berechnet. Für den Versand von Seminarunterlagen nach Österreich, Polen, Spanien und Estland werden zusätzlich zum Seminarpreis anteilige Portokosten berechnet.

(6)  Für die Stornierung der Anmeldung (nur schriftlich) für offene Seminare und Veranstaltungen (offene Seminare finden bundesweit in Schulungshotels statt, Teilnahmen sind für eine oder mehrere Personen buchbar) bis einschließlich 15 Tage vor dem Seminartermin wird eine Bearbeitungsgebühr von EUR 65,- zzgl. MwSt. pro angemeldeten Teilnehmer erhoben. Eine spätere Stornierung oder das Nichterscheinen des Teilnehmers verpflichtet zur Zahlung der gesamten Seminargebühr.  Für offene Seminare, die online stattfinden, gelten dieselben Bedingungen mit einer abweichenden Bearbeitungsgebühr von EUR 35,- zzgl. MwSt. pro angemeldeten Teilnehmer. Eine einmalige verbindliche Umbuchung auf einen anderen Seminartermin ist kostenfrei.

Im Falle einer Umbuchung bzw. Stornierung einer Inhouse-Schulung oder eines Vortrags, einer Unterweisung o.Ä. (Inhouse-Schulungen werden als vollständige Schulung ausschließlich für die auftraggebende Firma/Behörde gebucht und durchgeführt.) seitens des Kunden wird bei einer Stornierung bis 4 Wochen vor Schulungsbeginn eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 85,00 € berechnet. Bei einer Stornierung 4 bis 2 Wochen vor Seminarbeginn werden 20 % des vereinbarten Basispreises in Rechnung gestellt. Bei einer Ersatzbuchung innerhalb 6 Monaten nach der vorangegangenen Stornierung wird diese Gebühr mit dem Seminarpreis verrechnet.

Bei Stornierungen, die weniger als 2 Wochen vor dem Schulungstermin erfolgen, werden 20% des vereinbarten Basispreises als Ausfallentschädigung berechnet, sofern der Schulungstag nicht anderweitig vergeben wird.

Für Unterlagen, die trotz Abwesenheit gemeldeter Teilnehmer vom Auftraggeber einbehalten werden, berechnen wir 19,00 € Materialkosten.

(7)  Soweit die Akademie im Auftrag des Teilnehmers eine Zimmerreservierung vornimmt, ist diese für den Teilnehmer verbindlich. Die Akademie ist nur Vermittler. Änderungen bzw. Stornierungen sind vom Teilnehmer / Kunden selbst vorzunehmen. Sollte der Vermieter daraus Kosten geltend machen, trägt diese der Teilnehmer / Kunde.

(8)  Die Akademie darf ohne Einwilligung des Kunden Teile eines Auftrags im Wege des Unterauftrags weitergeben.

(9)  Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, auf der Webseite des Anbieters als Referenz benannt zu werden, sofern die Parteien keine abweichende Vereinbarung treffen.

 

b.      Zahlungsbedingungen

(1)  Die Seminargebühren für offene Seminare sind spätestens bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn ohne Abzüge und unter Angabe der Rechnungsnummer auf eines der in der Rechnung angegebenen Konten zu überweisen. Die Ausgabe der Schulungsnachweise erfolgt nur nach Zahlungseingang. Bei Inhouse-Schulungen ist die Zahlung 10 Tage nach Rechnungseingang ohne Abzug fällig.

(2)  Sofern keine einzelvertragliche Regelung besteht, ergeben sich die jeweils gültigen Teilnahmegebühren oder Preise aus den aktuellen Veranstaltungsprogrammen (Druck oder Internet). Die Akademie behält sich vor Teilrechnungen zu stellen. Alle Preise verstehen sich als Nettopreise, zuzüglich der anfallenden gesetzlichen Umsatzsteuer. In Katalogen, Internet oder Flyern ausgewiesene Endpreise enthalten die am Tag der Drucklegung / Veröffentlichung gültige Umsatzsteuer. Sollte eine gesetzliche Umsatzsteuererhöhung nach Veröffentlichung der Preisinformation erfolgen, ist die Akademie zur Berechnung des erhöhten Umsatzsteuerbetrages berechtigt.

(3)  Bei Veranstaltungen die in Räumlichkeiten stattfinden, die durch die Akademie für die Veranstaltung angemietet werden, beinhaltet der Rechnungsbetrag die Kosten für die Teilnahme, Mittagessen, Pausengetränke und Kosten für die Seminarunterlagen. Bei Seminaren, die in den Räumlichkeiten des Kunden stattfinden (Inhouse-Schulungen) beinhaltet der Rechnungsbetrag die Kosten für die Teilnahme, Seminarunterlagen und ggf. die Kosten für die Kost und Logis des Seminarleiters. Eine Veranstaltung kann nicht auf mehrere Teilnehmer aufgeteilt werden, mit der Folge, dass jeder Teilnehmer nur einen Teil der Veranstaltung besucht. Eine Teilbuchung mit Preisminderung ist, wenn im Programm nicht ausdrücklich ausgewiesen, nicht möglich. Die Teilnahmegebühr beinhaltet keine Hotel- oder Übernachtungskosten. Diese sind vom Teilnehmer / Kunde zu tragen.

(4)  Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er dem Anbieter für das Jahr Verzugszinsen i.H.v. 9 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen, wenn der Kunde Unternehmer ist. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch die Akademie nicht aus.

 

c.      Haftung

(1)  Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Akademie, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2)  Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet die Akademie nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3)  Die Einschränkungen der Haftung gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Akademie, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4)  Der Kunde ist dafür selbst verantwortlich, die üblichen Versicherungen gegen unmittelbare oder mittelbare Schäden abzuschließen.

 

d. Durchführung von Veranstaltungen

(1)  Der Unterricht wird entsprechend dem veröffentlichten Programminhalt durchgeführt. Die Akademie behält sich jedoch Änderungen vor, sofern diese das Veranstaltungsziel nicht grundlegend verändern.

(2)  Ein Anspruch auf die Unterrichtserteilung durch einen bestimmten Dozenten bzw. an einem bestimmten Unterrichtsort besteht nicht. Es besteht auch kein Anspruch auf Ersatz eines versäumten Veranstaltungstages, wenn die Akademie dies nicht zu vertreten hat.

(3)  Gilt für offene Schulungen: Die Akademie behält sich vor, eine Veranstaltung zu verschieben oder abzusagen aus Gründen, die sie nicht selbst zu vertreten hat, z. B. Erkrankung eines Dozenten, Nichterreichen der notwendigen Teilnehmerzahl usw. Die Benachrichtigung der Teilnehmer über eine Absage erfolgt an die bei der Anmeldung angegebene Adresse. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden bei Lehrgangsausfall zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche seitens der Teilnehmer, insbesondere Schadensersatzansprüche gleich welcher Art, sind ausgeschlossen.

(4)  Gilt für Inhouse-Schulungen: Die Akademie behält sich vor, im Falle einer plötzlichen Erkrankung des Referenten, oder aus anderen triftigen Gründen, einen anderen Seminarleiter zu entsenden oder einen Ersatztermin anzubieten. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen.  

e. Eigentumsvorbehalt         

(1)  Die Akademie behält sich bei allen Lieferungen von Lehrmaterialien das uneingeschränkte Eigentum bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher Zahlungsverpflichtungen durch den Kunden vor.

(2)  Ein Weiterverkauf von Lehrgangsunterlagen ist nicht gestattet.

 

f. Schutz- und Urheberrechte

(1)  Die CD-ROM- bzw. USB-Produkte und die dazugehörigen Dokumentationen der Akademie sind für den Eigengebrauch des Kunden, der ein einfaches, nicht weiter übertragbares Nutzungsrecht erhält, bestimmt. Mit Abschluss des Kaufvertrages erklärt sich der Kunde mit den gültigen Lizenzbedingungen einverstanden.

(2)  An den von der Akademie erstellten Unterlagen, Ergebnissen, Berechnungen, etc. behält sich die Akademie die Urheberrechte ausdrücklich vor. Unterrichtsunterlagen oder Teile davon dürfen ohne unsere schriftliche Einwilligung nicht reproduziert werden.

(3)  Eine werbetechnische Verwendung der Akademie Wort- und Bildmarke, die über das erteilte Zertifikat oder ausgestellte Bescheinigung hinausgeht (z. B. auf Visitenkarten), bedarf der schriftlichen Zustimmung der Akademie.

(4) Die Aufzeichnung eines Online-Seminars oder Präsenz-Seminars ist nicht gestattet.

 

2.     Verlagsgeschäft (Shop)

Die nachfolgenden Bedingungen regeln die Überlassung von Büchern, Loseblattwerken sowie elektronischen Datenträgern der Akademie. Sie werden mit Abschluss eines Kaufvertrages automatisch Bestandteil dieses Vertrages, sofern nicht im Einzelfall spezielle Abmachungen getroffen sind. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir haben ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unser Online-Angebot über www.moravia-akademie.de richtet sich ausschließlich an Unternehmen und Behörden, nicht an Verbraucher. Interessierten Privatpersonen empfehlen wir Anfragen über E-Mail oder Telefon.

 

a. Leistungsumfang

Die Akademie übereignet dem Kunden die o.g. Produkte. Diese können per Post, per Fax oder per Internet bestellt werden. Die Lieferung der Produkte erfolgt vorbehaltlich ihrer Verfügbarkeit.

Die Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum der Akademie. Bis zum Eigentumsübergang ist der Kunde verpflichtet, die Produkte pfleglich zu behandeln. Pfändung, Insolvenz, Beschädigung oder Abhandenkommen der Produkte sowie Besitzwechsel sind dem Verlag unverzüglich anzuzeigen.

 

b. Rückgaberecht

Die Akademie gewährt dem Kunden das Recht, bestellte Produkte innerhalb von 14 Tagen ab Warenerhalt zurückzugeben. Alle Kosten trägt der Kunde. Es versteht sich von selbst, dass Produkte nur in Originalverpackung und einwandfreiem Zustand zurückgegeben werden können. Versiegelte Datenträger sind von der Rückgabe ausgeschlossen, sofern sie entsiegelt worden sind.

Alle Rücksendungen müssen frei, also ausreichend frankiert, zurückgesandt werden oder ein Rückholauftrag mit dem der Akademie vereinbart worden sein. Nicht freigemachte Sendungen werden ungeprüft an den Kunden zurückgesandt.

Der Rücksendegrund muss schriftlich mit einem der Rücksendung beiliegenden Schreiben unter Angabe der Kunden- und Rechnungsnummer erklärt werden.

c. Zahlungsbedingungen/Zahlungsverzug

Der Rechnungsbetrag ist sofort nach Erhalt der Produkte ohne Abzug fällig. Wird der Rechnungsbetrag nicht in voller Höhe spätestens mit Ablauf der Rückgabefrist von 14 Tagen beglichen oder das Produkt zurückgesandt, tritt der Verzug mit der ersten schriftlichen Mahnung ein. Die Geltendmachung weiterer gesetzlicher Ansprüche wegen Zahlungsverzuges bleibt dem Verlag vorbehalten.

d. Lizenzbedingungen/Haftungsausschluss

Alle Bestandteile elektronischer Datenträger (CD-ROM, USB-Stick etc.) sowie ihre Programm- und Datenkonzeptionen sind urheberrechtlich geschützt. Der Kunde erhält das nicht ausschließliche Recht, eine CD-ROM oder einen USB-Stick an einem Computerarbeitsplatz zu nutzen, Netzwerklizenzen auf Anfrage. Diese Rechte sind nicht übertragbar. Programme dürfen nicht verkauft, vertrieben oder übertragen werden. Es ist untersagt, Programme zu vervielfältigen, zu vermieten, zu veröffentlichen oder umzugestalten.

Die Akademie haftet nicht für Folgeschäden, die aufgrund der Benutzung einer CD-ROM oder eines USB-Sticks am Computer-Arbeitsplatz oder im Netzwerk entstehen sowie für Folgeschäden, die aufgrund der Inhalte eines Produkts entstehen. Dies gilt nicht bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Dem Kunden ist bekannt, dass absolut fehlerfreie Print- und Datenträger-Produkte technisch nicht möglich sind, obwohl die Wiedergabe von Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien nach sorgfältigster Überprüfung durch Akademie erfolgt. Verbindlich bei Vorschriftentexten ist grundsätzlich die gedruckte Papierausgabe (amtlicher Text).

 

3. Datenschutz

(1) Der Kunde ist mit der Speicherung persönlicher Daten im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit der Akademie, unter Beachtung der Datenschutzgesetze, insbesondere dem BDSG und der DSGVO einverstanden. Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nicht, soweit dies nicht zur Durchführung des Vertrages erforderlich ist oder eine Einwilligung des Kunden vorliegt.

(2) Soweit der Kunde die Daten von Dritten übermittelt, versichert dieser, dass er eine Einwilligung vom Dritten eingeholt hat und stellt die Akademie von jeglichen Ansprüchen diesbezüglich frei.

(3) Die Rechte des Kunden bzw. des von der Datenverarbeitung Betroffenen ergeben sich dabei im Einzelnen insbesondere aus den folgenden Normen der DSGVO:

  • Artikel 7 Abs. 3 – Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
  • Artikel 15 – Auskunftsrecht der betroffenen Person, Recht auf Bestätigung und Zurverfügungstellung einer Kopie der personenbezogenen Daten
  • Artikel 16 – Recht auf Berichtigung
  • Artikel 17 – Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
  • Artikel 18 – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Artikel 20 – Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Artikel 21 – Widerspruchsrecht
  • Artikel 22 – Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden
  • Artikel 77 – Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

(4) Zur Ausübung der Rechte, wird der Kunde bzw. der Betroffene gebeten sich per E-Mail an die Akademie oder bei Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden.

(5) Die Akademie versichert angemessene technisch-organisatorische Maßnahmen getroffen zu haben, um die Sicherheit von personenbezogenen Daten zu gewährleisten und das Risiko für die betroffenen Personen zu reduzieren. 

 

4. Sektenpassus

(1)  Alle Veranstaltungen und Seminare der Akademie beruhen auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, nicht aber auf Ideologien oder Sektenkult. Deshalb wird erklärt, dass jegliche Zusammenarbeit mit sektenartigen Organisationen - insbesondere Scientology - sowie ihnen nahestehenden Unternehmen abgelehnt und sich entschieden von derartigen Organisationen distanziert wird.

(2)  Die Akademie organisiert keine Schulungen, Kurse oder Seminare, die nach einer der Methoden ("Technologien") von L. Ron Hubbard arbeiten bzw. diese beinhalten. Derartige Methoden werden vollständig abgelehnt.

(3)  Weiterhin unterhält die Akademie wissentlich keine geschäftsmäßigen Beziehungen zu Personen, Unternehmen oder Organisationen, die die Verbreitung der Methoden des L. Ron Hubbard unterstützen, bzw. die nach derartigen Methoden geführt oder von ihnen beeinflusst werden.

 

5. Streitschlichtung

(1) Die Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung ist unter folgender Internetadresse erreichbar:

https://ec.europa.eu/consumers/odr/

(2) Die Akademie ist weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

6. Gerichtsstand, Erfüllungsort, anzuwendendes Recht Salvatorische Klausel

(1)  Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge Änderungen der Gesetzgebung nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages im Ganzen hiervon unberührt.

(2)  Gerichtsstand für die Geltendmachung von Ansprüchen für beide Vertragspartner und Erfüllungsort für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Verpflichtungen ist der Sitz der Akademie, soweit der Kunde Unternehmer ist. Unternehmer ist gemäß § 14 BGB jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

(3)  Auf Verträge zwischen den Vertragsparteien findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbes. des Staates, in dem der Kunde als Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

 

Stand: 14.04.2021