0611 9502 360

Wiederherstellung von Verkehrsflächen nach Aufgrabungen Regelungen und praxisgerechte Umsetzung nach ZTV A-StB 12

Straßenbauarbeiter repariert Asphalt

Laut ZTV A-StB muss jede Verkehrsfläche nach einer Aufgrabung mindestens gleichwertig dem ursprünglichen Zustand wieder hergestellt werden. Dabei gilt es die ausführlichen Vorschriften sowie die qualitative Umsetzung zu beachten. Die Teilnehmer dieses Seminars lernen die Vorgaben und Regeln der „Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für den Bau von Verkehrsflächenbefestigungen aus Asphalt“ (ZTV Asphalt-StB) und ihre praktische Anwendung bei der Wiederherstellung von Verkehrsflächen kennen.

Inhalte

  • Geltungsbereich und Begriffe
  • Bautechnische Grundsätze
  • Baustoffe
  • Entfernen des Oberbaus
  • Aushub und Verfüllen der Aufgrabung
  • Wiederherstellen des Oberbaus
  • Fallbeispiele

Gut zu wissen

Aufgrabungen werden aus verschiedenen Gründen vorgenommen, die häufigsten Auslöser sind die Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen, Reparaturen an diesen Leitungen oder an der Asphaltstraßenbefestigung selbst. Die Wiederherstellung einer Verkehrsfläche beinhaltet alle Arbeitsschritte vom Verfüllen bis hin zur Wiederherstellung des Oberbaus. Ihre Ausführung setzt neben Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit auch Sorgfalt voraus. Gerade hier ist durch das Versorgungsunternehmen darauf zu achten, dass nur der Anbieter den Zuschlag erhält, der die vertragsgerechte Durchführung gewährleisten kann. Die ZTV A-StB enthält klare Vorgabe- und Ausführungsregeln für die Wiederherstellung von Verkehrsflächen nach Aufgrabungen - und das nicht ohne Grund. Nur die technisch richtige Ausführung aller Arbeiten sowie der Einsatz der richtigen Materialien und Maschinen sichert die geforderte Qualität. Eine fachlich einwandfreie Wiederherstellung dient nicht nur der Verkehrssicherheit, sie beugt Reklamationen vor und sorgt für eine reibungslose Übergabe an den Baulastträger. In diesem Seminar erfahren Sie welche Vorschriften in der ZTV A-StB festgelegt sind und wie Sie sie kompetent in der Praxis umsetzen.

Zielgruppe

Vertreter von Baulastträgern, Verantwortliche von Ver- und Entsorgungsbetrieben, Unternehmer/-innen, Baustellenführungskräfte, Mitarbeiter von Bauausführenden.

Schulungsnachweis

Schulungsbescheinigung, Sicherheitspass der MORAVIA Akademie bei Bedarf.

Seminargebühr für offene Seminare

329,00 € pro Teilnehmer zzgl. MwSt.
Im Preis enthalten sind Schulungsbescheinigung, Sicherheitspass der MORAVIA Akademie nach Bedarf, Seminarunterlage, komplette Bewirtung der Teilnehmer (Tagungsgetränke, 2 Kaffeepausen, mittags Menü oder Lunchbuffet inkl. 1 Softgetränk). Begrenzte Teilnehmerzahl (max. 22 Personen) für besseren Lernerfolg.

Seminardauer

9:00 - ca. 16:30 Uhr

Seminardaten

Nr.:

19BWh057

Beginn:

14. Februar 2019

Ende:

14. Februar 2019

Ort:

66620 Nonnweiler

Preis

329,00 EUR pro Teilnehmer (zzgl. MwSt.)

Dieses Seminar jetzt buchen

Mit dem Ausfüllen und Absenden des nachfolgenden Formulars melden Sie sich verbindlich für das Seminar „Wiederherstellung von Verkehrsflächen nach Aufgrabungen“ an.
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung per E-Mail.

Das Angebot auf www.moravia-akademie.de gilt ausschließlich für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe. Privatpersonen können hier anfragen.

Rabatte (nicht kombinierbar):
  • 15% Rabatt ab 3 Teilnehmern je Seminar und gleicher Rechnungsanschrift
  • 10% Frühbucherrabatt bei Buchungen bis 3 Monate vor Seminarbeginn

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto (optional)?
Sie können die Anmeldung auch ohne Login vornehmen.

Ansprechpartner

Buchungsdetails

Unser Tipp: ab 8 Teilnehmern lohnt sich eine individuelle Inhouse-Schulung.

Teilnehmer 1
Teilnehmer 2
Teilnehmer 3
Teilnehmer 4
Teilnehmer 5
Teilnehmer 6
Teilnehmer 7
Teilnehmer 8

Kontaktdaten

Rechnungsadresse