0611 9502 360

Sicheres Arbeiten an und in abwassertechnischen Anlagen

In diesem praxisorientierten Seminar lernen Sie die Zusammenhänge zwischen „technischen Anforderungen“ und den Vorgaben der gesetzlichen Unfallversicherer (BG) kennen. Bei den Arbeiten an und in abwassertechnischen Anlagen gilt es spezielle Arbeitsschutzvorschriften zu beachten. Unser Seminar vermittelt die notwendigen Kompetenzen um stets sicher handeln zu können.

Termine

 

Dieses Seminar wird zurzeit nur als Inhouse-Schulung angeboten.

Seminar als Inhouse-Schulung anfragen

Weitere Details zum Seminarinhalt

Inhalte

Abwassertechnische Anlagen (DGUV 22 (GUV-V C5))

  • Bau und Ausrüstung
  • Betrieb
  • Prüfungen

Arbeiten in geschlossenen Räumen von abwassertechnischen Anlagen, Rohrleitungsbauarbeiten, Steiggänge und Persönliche Schutzausrüstung (DGUV R 103-003, DGUV R 103, DGUV R 112-198, BGR 201)

  • Begriffsbestimmungen
  • Allgemeine und besondere Maßnahmen zur Verhütung von Gefahren für Leben und Gesundheit. Organisatorische, technische und persönliche Schutzmaßnahmen
  • Anforderungen zum Einstieg in umschlossene Räume
  • Notfall- und Rettungsmaßnahmen
  • Besondere Schutzmaßnahmen
  • Vorschriften der Unfallversicherer
  • Mitwirkende Personen/Institutionen, Organisationen und Überwachung
  • Dokumentation, Checklisten, Betriebsanweisungen und Gefährdungsbeurteilungen

Gut zu wissen

Abwasser entsteht täglich und die Arbeiten an und in zugelassenen Rohrleitungs- und Schachtsystemen umfassen den Betrieb, Überwachung, Wartung, Sanierung und Neubau. Als Unternehmer sind Sie verpflichtet für die erforderliche Sicherheit bei diesen Arbeiten zu sorgen. Beachten Sie bei der Umsetzung Ihrer Sicherheitsmaßnahmen die Empfehlungen der Berufsgenossenschaften, können Sie davon ausgehen, geeignete Maßnahmen getroffen zu haben. Dies gilt insbesondere für die beispielhaften Lösungsmöglichkeiten. Sollten staatliche Arbeitsschutzvorschriften technische Regeln enthalten, sind diese immer vorrangig zu beachten. Bei Arbeiten an und in abwassertechnischen Anlagen hängen die Vorgaben aus dem Arbeitsschutz und die technischen Anforderungen noch enger zusammen als in anderen Bereichen. Daher sind die Voraussetzungen für ein sicheres Arbeiten in diesem Bereich nicht nur die fachlichen Kenntnisse über Kanalbau. Es müssen auch fundierte Kenntnisse über die Anforderungen des Arbeitsschutzes und Umweltschutzes vorhanden sein. Grundsätzlich gelten Arbeiten an oder in abwassertechnischen Anlagen nach den geltenden Arbeitsschutzvorschriften als "gefährliche Arbeiten". Daraus lässt sich ein entsprechend hohes Schutzniveau ableiten. Dieses Seminar kombiniert fachliche Kenntnisse mit den spezifischen Arbeitsschutzvorschriften und gibt wertvolle Tipps zur Umsetzung im Arbeitsalltag.

Zielgruppe

Unternehmer, Geschäftsführer, Niederlassungsleiter, Bauleiter, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsräte, Sicherheitsbeauftragte, Poliere, Werkpoliere, Bauvorarbeiter und gewerbliche Mitarbeiter

Schulungsnachweis

Schulungsbescheinigung sowie Sicherheitspass der MORAVIA Akademie bei Bedarf.

Seminargebühr für offene Seminare

329,00 € pro Teilnehmer zzgl. MwSt.
Im Preis enthalten sind Schulungsbescheinigung sowie Sicherheitspass der MORAVIA Akademie bei Bedarf, Seminarunterlage, komplette Bewirtung der Teilnehmer (Tagungsgetränke, 2 Kaffeepausen, mittags Menü oder Lunchbuffet inkl. 1 Softgetränk). Begrenzte Teilnehmerzahl (max. 20 Personen) für besseren Lernerfolg.

Seminardauer

9:00 - ca. 16:30 Uhr