0611 9502 360

Änderung in der StVZO: Viele neue Details in den Fahrradverordnungen

In diesem Sommer hat die Gesetzgebung auf den Vormarsch der E-Bikes und die allgemeine Ausstattung von Fahrrädern reagiert und die Fahrradverordnungen in der StVZO haben sich geändert. Neben der neuen rechtlichen Stellung von Pedelecs wurden vor allem die Vorschriften zur Beleuchtung von Fahrrädern überarbeitet.

Mit dem Einsatz von immer mehr E-Bikes im Straßenverkehr ist die Zahl der E-Bike-Unfälle gestiegen. Doch auch die Zahl der herkömmlichen Radfahrer unter den Unfallopfern ist beachtlich: „2016 wurden bei Verkehrsunfällen nach vorläufigen Ergebnissen 392 Fahrradfahrer und -mitfahrer getötet und 80 848 verletzt, darunter waren 61 getötete und 3 836 verletzte Pedelecnutzer. Somit war jedes achte Todesopfer und jeder fünfte Verletzte im Straßenverkehr ein Radfahrer.“ (Statistisches Bundesamt)

Nun wurden die Anforderungen an E-Bikes und herkömmliche Fahrräder an den Stand der Technik angepasst. Seit dem 1. Juni 2017 sind die Änderungen der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) in Kraft.

Dies sind die wichtigsten Änderungen im Überblick

  • E-Bikes mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h (Pedelecs) sind Fahrrädern rechtlich gleichgestellt
  • Fahrradscheinwerfer und Rückleuchten dürfen mit Funktionen wie Tagfahrlicht, Fernlicht und Bremslicht ausgestattet sein.
  • Die Pedale müssen mit Rückstrahlern, die Längsseiten des Fahrrads mit retroreflektierenden weißen Streifen an Reifen, Felgen oder in den Speichen ausgerüstet sein.
  • Alle lichttechnischen Einrichtungen, mit Ausnahme von Batterien und wieder aufladbaren Energiespeichern, müssen den Anforderungen des § 22a genügen
  • Fahrtrichtungsanzeiger sind an mehrspurigen Fahrrädern (Trikes, Lastendreiräder…) oder Fahrrädern mit Aufbau erlaubt, wenn ein Handzeichen des Fahrers ganz oder teilweise verdeckt ist.
  • Wenn der Betrieb eines Fahrrads, Fahrradanhängers oder Fahrrads mit Beiwagen gegen eine Vorschrift über lichttechnische Einrichtungen im öffentlichen Straßenverkehr verstößt, wird ein Bußgeld von 10 Euro fällig.

Die vollständige StVZO mit allen Details zu den Anforderungen an die Beleuchtungen etc. finden Sie hier:
https://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/BJNR067910012.html#BJNR067910012BJNG000900000